Zurück zu Chilischoten

Jalapeño Chili

Schon pikant, aber nicht die schärfste.

Direkt zu...
EAT ME Jalapeño Pfeffer Produktfoto

Du brauchst eine Chilischote für ein Gericht, aber es sollte im Mund nicht zu heftig brennen? Entscheide dich dann für die Jalapeño Chilis von EAT ME. Du spürst zwar den pikanten Chiligeschmack, hast aber nicht das Gefühl, dass diese Chilischoten dein Gericht dominieren. Das erkennt man an der Einstufung der Schote auf der Schärfeskala von EAT ME - einem Indikator, wie scharf eine Schote ist. Mit der Note 4 ist der Jalapeño Chili eher Mittelmaß. Wenn der Geschmack dann doch etwas zu pikant sein sollte, hilft es, vorher die Samen zu entfernen.

Diese Schärfe macht diese komische kleine Chilischote zu einem idealen Gewürz in vielen Gerichten, entweder ganz oder teilweise verarbeitet. Jalapeño Chilis sind in verschiedenen Farben erhältlich, wobei die grünen und roten am beliebtesten sind. Die Länge variiert zwischen 4 und 7 cm. Die Haut ist glänzend.

Rezepte mit Jalapeño

Jalapeño Chilis von EAT ME geben verschiedenen Gerichten einen ausgezeichneten Geschmack. Für mexikanische Gerichte werden die Schoten oft als Zutat erwähnt, aber es gibt noch viele weitere Ideen. Wie wäre es mit Jalapeño-Käsesticks oder gefüllten Jalapeños?

Zubereitung

Die Jalapeño-Schoten waschen und fein hacken. Ist Schärfe nicht so dein Ding? Dann empfiehlt es sich, die Samen zu entfernen. Wenn du Schoten schneiden möchtest, ist es ratsam, die Hände vorher mit etwas zu Öl einzureiben. So kann die Schärfe der Schoten weniger schnell in die Haut eindringen. Nach der Zubereitung ist es zu empfehlen, die Hände mit Seife zu waschen.

Was können Sie mit den Jalapeño in der Küche machen?

  • Grillen
  • In Salaten
  • Wokken
Grüner Jalepeño Draufsicht
Grüner Jalepeño Draufsicht

Lagerung

Am besten lassen sich die Jalapeño Chilis im Kühlschrank aufbewahren.

Woher stammen die Jalapeño Chilis?

Jalapeño Chilis von EAT ME wachsen in den Niederlanden, Spanien und Marokko. Je nach Klima bauen die Erzeuger sie in Gewächshäusern oder im Freiland an. In beiden Fällen fängt die Chilipflanze als Samen an. Sie werden in Gärtnereien zu kleinen Pflanzen herangezogen. Bei einer Höhe von etwa 40 cm werden die Pflanzen in einen Topf oder einen Steinwollblock gesetzt, als Vorbereitung für ihr weiteres Wachstum auf dem Feld oder im Gewächshaus. Sechs bis acht Wochen später beginnt die Ernte. Es ist bemerkenswert, dass die Chilischoten grün geerntet werden. Sie färben sich von selbst in ihren gewohnten Rotton.