Zurück zu Beeren

Preiselbeeren

Die winterliche Delikatesse unter den Beeren

Direkt zu...

EAT ME-Preiselbeeren sind Winterfrüchte par excellence. Vor allem im Dezember sind sie in jedem Supermarkt erhältlich. Mit ihrer roten oder dunkelroten Farbe passen sie perfekt zu vielen Gerichten. Aber eine Preiselbeere dient nicht nur der Dekoration. Der Geschmack ist sehr prägnant. Die Runde oder ovale Beere schmeckt ein bisschen bittersüß. Wildliebhaber haben die Frucht als ideale Begleiterin in einem Wildgericht entdeckt.

Das weiße Fruchtfleisch ist auch eine Inspirationsquelle für viele andere gesunde Rezepte. Preiselbeeren haben viel Vitamin C: Das ist wichtig für die Blutgefäße, es unterstützt die Knochen und trägt zu einem gesunden Energiehaushalt bei.

Rezepte mit Preiselbeeren

Diese Beeren werden hauptsächlich in Kompotten verarbeitet. Will man einem Kuchen oder einem Gugelhupf ein echtes weihnachtliches Aussehen verpassen, ist die Preiselbeere die perfekte Zutat. Und jeder Koch, der etwas von sich hält und sich mit den kulinarischen Klassikern auskennt, macht die authentische Preiselbeersauce zu Wildgerichten.

Zubereitung

Die Preiselbeere benötigt ein gewisses Maß an Zubereitung. Nur wenn man Säure gerne mag, kann man sie roh essen. Dann reicht es, sie gut zu waschen und den Stiel zu entfernen.

Was können Sie mit den Cranberries in der Küche machen?

  • Kochen
  • Grillen
  • Als Snack
Cranberry Topview löse
Cranberry Topview löse

Lagerung

Im Kühlschrank halten die Früchte locker einige Tage länger, aber man kann sie auch einfrieren, um sie noch länger aufzubewahren.

Nährwerte pro 100 Gramm

24 kcal
3,4 g Kohlenhydrate
0, g Fette
0 g Gesättigte Fette
3,6 g Fasern

Preiselbeeren sind eine Vitamin A-Quelle, also ein Vitamin, das das Sehvermögen verbessert und gut für die Schleimhäute ist. Preiselbeeren sind auch eine Vitamin C-Quelle. Das ist ein Vitamin, das viel Gutes für deinen Körper tut. So verbessert sich beispielsweise die Konzentration, die Müdigkeit wird reduziert und die Eisenaufnahme wird erleichtert. Vitamin C ist auch ein Antioxidans: Es schützt die Körperzellen vor äußeren Einflüssen.

Woher stammen Heidelbeeren?

Während wir oft mehrere Länder als Lieferanten haben, ist der Anbau hier nur auf Nordamerika und Kanada beschränkt. Die Erzeuger ernten die Früchte auf Feldern, die zur Reifezeit halb überflutet werden. Durch den (künstlichen) Fluss des Wassers lösen sich die Früchte und schwimmen an die Oberfläche. Maschinen sammeln die Preiselbeeren im Wasser ein und über ein schwimmendes Band gelangen die Früchte in Boote. Die Boote werden wiederum mit einem Hebekran aus dem Wasser gezogen und in Lastwagen entleert. Nach der Ernte wird das Wasser wieder aus dem Feld gepumpt.